Freitag, 31. Dezember 2010

Gesegnetes Neues Jahr 2011...








Jahreswechsel


Das Rad des Jahres zu Ende sich dreht.
Ein Jahr ist vergangen, vom Winde verweht.
Das Rad dreht sich tagaus und tagein.
Was wird es bringen, was für mich sein?

Es läuft immer vorwärts, niemals zurück.
Oft stellt sich die Frage: Ist das nun Glück?
Ganz leise vernehm’ ich die Stimme im Ohr:
„Was machtest du falsch, was nimmst du dir vor?“

Das alte Jahr, mal schlecht und mal gut,
es hat mich erfreut, mal fehlte der Mut.
Sorgen und Krankheiten hat es gebracht,
doch ab und zu mich auch glücklich gemacht.

Es liegt jetzt dahinten, es fehlen nur
ein paar Minuten, dann schlägt die Uhr.
Zwölf Glockenschläge tönen vom Kirchturm her,
sie läuten wie schon lange nicht mehr.

Feuerwerk jetzt vom Himmel fällt,
wurde entfacht fast überall auf der Welt.
Altes vertreiben, ihm geben den Rest,
Neues begrüßen, mit ihm feiern ein Fest.

Man prostet sich zu und wünscht sich Glück,
dass keinem passieren soll Missgeschick.
Ich zieh mich zurück, heimlich und leise,
beginne das Jahr auf andere Weise.

Ich falte die Hände, werde ganz still
und frage den Vater was ER von mir will.
Ich danke IHM für Gesundheit und Brot,
dass meine Familie nicht leidet an Not.

Mein Leben leg’ ich in SEINE Hand,
und all meine Lieben, die mir sind verwandt.
Um Segen bitt’ ich für jeden Tag,
dass Er mich immer behüten mag,

um Weisheit, Verstand, Entscheidungen zu fällen,
auch für die Armen, die leben an anderen Stellen,
für die Regierung, dass sie unser Land gut lenkt
und auch immer an Notleidende denkt,

dass ER immer da ist, mich immer liebt
und mir auch meine Schuld vergibt.
Ich spreche mein AMEN, hab frohen Mut,
ich weiß dass ER immer das Richtige tut.

Vertrauensvoll blick ich ins neue Jahr.
„Es wird so werden wie das alte schon war“,
denke ich jetzt, mit frohem Gesicht.
Was es wirklich bringt … weiß ich nicht.



Ich wünsche euch und euren Familien einen wunderbaren und friedlichen Übergang in das NEUE JAHR 2011.


Herzliche Grüße, Mary

Samstag, 18. Dezember 2010

...4. Advent MERRY CHRISTMAS ...



Hallo ihr Lieben,

nun ist es bald soweit, morgen haben wir schon den 4. Advent und Weihnachten nähert sich mit großen Schritten.







Mir geht es wie vielen von euch, es gibt noch 100 Dinge die erledigt werden müssen, aber irgendwie hat der Tag nie genug Stunden.





Aber ich hoffe, dass ich bis zum 24.Dezember alles erledigt habe.

Obwohl ich unbedingt mal wieder eine große Blogrunde drehen möchte, bleibt mir leider momentan nicht genügend Zeit dafür.
Dabei gibt es hier soviel Neues und Schönes zu entdecken.
Das wird aber sicherlich ganz bald nachgeholt. Ich hoffe ihr könnt es mir nachsehen, dass ich noch nicht allen einen Kommentar hinterlassen habe??


Wie ich sehe, seid ihr auch schon alle ganz emsig bei den Weihnachtsvorbereitungen und eure Weihnachtsbäckereien laufen auf Hochtouren.

Ich liebe die Weihnachtsdüfte sehr und hoffe, dass der normale Stress bald vorbei ist und wir die Weihnachtstage in aller Ruhe genießen können.




































Es ist Advent!
Friedrich Wilhelm Kritzinger (1816-1890)

Die Blumen sind verblüht im Tal, die Vöglein heimgezogen;
Der Himmel schwebt so grau und fahl, es brausen kalte Wogen.
Und doch nicht Leid im Herzen brennt: Es ist Advent!

Es zieht ein Hoffen durch die Welt, ein starkes, frohes Hoffen;
das schließet auf der Armen Zelt und macht Paläste offen;
das kleinste Kind die Ursach kennt: Es ist Advent!

Advent, Advent, du Lerchensang von Weihnachts Frühlingßtunde!
Advent, Advent, du Glockenklang vom neuen Gnadenbunde!
Du Morgenstrahl von Gott gesendt! Es ist Advent!


Mit diesem Gedicht, möchte ich mich nun in die Weihnachtsferien verabschieden.

Lasst euch bitte vom Weihnachtsstress nicht zu sehr vereinnahmen und genießt die wundervolle Zeit im Kreise eurer Familien und bleibt vor allem alle gesund!!

Ich wünsche euch allen von ganzem Herzen einen zauberhaften und besinnlichen 4.Advent und gesegnete Weihnachten .

Herzliche Grüße und eine liebe Umarmung,

Mary

Freitag, 10. Dezember 2010

Winterwonderland















Hallo ihr Lieben,


heute einmal ohne viel Worte.

Mit diesen herrlichen Winterbildern
und einem
wunderschönen Wintergedicht, möchte ich euch allen ein zauberhaftes Wochenende und einen ganz besinnlichen 3. Advent wünschen.


Herzliche Grüße,
Mary





























Es gibt so wunderweiße Nächte

Es gibt so wunderweiße Nächte,
drin alle Dinge Silber sind.
Da schimmert mancher Stern so lind,
als ob er fromme Hirten brächte
zu einem neuen Jesuskind.

Weit wie mit dichtem Demantstaube
bestreut, erscheinen Flur und Flut,
und in die Herzen, traumgemut,
steigt ein kapellenloser Glaube,
der leise seine Wunder tut.

Rainer Maria Rilke (1875-1926)



Sonntag, 5. Dezember 2010

Nikolaus - Christmas Giveaway Gewinner...



Hallo Ihr Lieben,


bitte entschuldigt meine Verspätung.

Bei mir herrscht zur Zeit ein wenig Weihnachtsstress im Online-Shop und daher kann ich mich erst jetzt wieder bei euch melden.


Am 6.Dezember, also pünktlich zum Nikolaus darf ich nun endlich die Gewinner bekannt geben. Wie passend findet ihr nicht?

Das Christmas-Giveaway hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, dass ich nun den Gewinnern ebenfalls ein wenig Freude mit den Preisen bereiten kann.

An "ALLE" die nicht gewonnen haben, bitte nicht traurig sein, vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal. Hier nun noch ein zauberhaftes Wintergedicht, denn auch NRW ist unter eine zauberhaften Schneedecke begraben.






Altes Kaminstück

Draußen ziehen weiße Flocken
Durch die Nacht, der Sturm ist laut;
Hier im Stübchen ist es trocken,
Warm und einsam, stillvertraut.

Sinnend sitz ich auf dem Seßel,
An dem knisternden Kamin,
Kochend summt der Waßerkeßel
Längst verklungne Melodien.

Und ein Kätzchen sitzt daneben,
Wärmt die Pfötchen an der Glut;

Und die Flammen schweben, weben,
Wundersam wird mir zu Mut.

Dämmernd kommt heraufgestiegen
Manche längst vergeßne Zeit,
Wie mit bunten Maskenzügen
Und verblichner Herrlichkeit.

Schöne Frauen, mit kluger Miene,
Winken süßgeheimnisvoll,
Und dazwischen Harlekine
Springen, lachen, lustigtoll.

Ferne grüßen Marmorgötter,
Traumhaft neben ihnen stehn
Märchenblumen, deren Blätter
In dem Mondenlichte wehn.

Wackelnd kommt herbeigeschwommen
Manches alte Zauberschloß;
Hintendrein geritten kommen
Blanke Ritter, Knappentroß.

Und das alles zieht vorüber,
Schattenhastig übereilt -
Ach! da kocht der Keßel über,
Und das naße Kätzchen heult.

Heinrich Heine (1797-1856)

Ich denke, nun habe ich euch genug auf die Folter gespannt!

Meine süsse Zaubermaus Sarah durfte sich gestern 4 Zahlen zwischen 1 und 56 ausdenken.

Ja ihr habt richtig gelesen, es gibt auch noch einen 4. Gewinner der einen zauberhaften Trostpreis erhält.

Tataaaaaa und hier sind die glücklichen Gewinner:







Der 1. Preis geht an Tanja von Tanja´s Living













Der 2. Preis geht an Tanja von Amtolula













Der 3. Preis geht an Jade von White and Shabby







Der 4. Preis (Trostpreis) geht an Birgit von Finally White

Was sich hinter diesem Preis verbirgt wird noch nicht verraten.

Also liebe Birgit lass dich überraschen !! *schmunzel.


Bitte schreibt mir eure Adressen an : shabby-homedreams@web.de, damit ich eure Preise so schnell wie möglich auf die Reise bringen kann. Witterungsbedingt, kann es allerdings zu Lieferverzögerungen kommen, aber dafür werdet ihr sicherlich Verständnis haben.


Ganz herzlichen Grüße und einen guten Start in die neue Woche.

Eure Mary

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails