Samstag, 29. Dezember 2012

Happy New Year 2013....




Das Rad des Jahres zu Ende sich dreht.
Ein Jahr ist vergangen, vom Winde verweht.
Das Rad dreht sich tagaus und tagein.
Was wird es bringen, was für mich sein?

Es läuft immer vorwärts, niemals zurück.
Oft stellt sich die Frage: Ist das nun Glück?
Ganz leise vernehm’ ich die Stimme im Ohr:
„Was machtest du falsch, was nimmst du dir vor?“

Das alte Jahr, mal schlecht und mal gut,
es hat mich erfreut, mal fehlte der Mut.
Sorgen und Krankheiten hat es gebracht,
doch ab und zu mich auch glücklich gemacht.

Es liegt jetzt dahinten, es fehlen nur
ein paar Minuten, dann schlägt die Uhr.
Zwölf Glockenschläge tönen vom Kirchturm her,
sie läuten wie schon lange nicht mehr.

Feuerwerk jetzt vom Himmel fällt,
wurde entfacht fast überall auf der Welt.
Altes vertreiben, ihm geben den Rest,
Neues begrüßen, mit ihm feiern ein Fest.

Man prostet sich zu und wünscht sich Glück,
dass keinem passieren soll Missgeschick.
Ich zieh mich zurück, heimlich und leise,
beginne das Jahr auf andere Weise.

Ich falte die Hände, werde ganz still
und frage den Vater was ER von mir will.
Ich danke IHM für Gesundheit und Brot,
dass meine Familie nicht leidet an Not.

Mein Leben leg’ ich in SEINE Hand,
und all meine Lieben, die mir sind verwandt.
Um Segen bitt’ ich für jeden Tag,
dass Er mich immer behüten mag,

um Weisheit, Verstand, Entscheidungen zu fällen,
auch für die Armen, die leben an anderen Stellen,
für die Regierung, dass sie unser Land gut lenkt
und auch immer an Notleidende denkt,

dass ER immer da ist, mich immer liebt
und mir auch meine Schuld vergibt.
Ich spreche mein AMEN, hab frohen Mut,
ich weiß dass ER immer das Richtige tut.

Vertrauensvoll blick ich ins neue Jahr.
„Es wird so werden wie das alte schon war“,
denke ich jetzt, mit frohem Gesicht.
Was es wirklich bringt … weiß ich nicht.



Ich wünsche euch und euren Familien einen wunderbaren und friedlichen Übergang in das 
NEUE JAHR 2013.

Herzliche Grüße
Eure

Freitag, 21. Dezember 2012

Gesegnete Weihnachten 2012...


Weihnacht....


Wenn in des Jahres Lauf, dem allzeit gleichen,
auf leisen Schwingen sich die Christnacht naht,
wenn Erd' und Himmel sich die Hände reichen,
dann schau'n wir dich, du größte Liebestat.


Du Heiland Jesus, kamst aus lichten Höhen,
wie unser Bruder tratst Du bei uns ein,
wir haben deine Herrlichkeit gesehen,
und deinen Wandel, fleckenlos und rein.


Verlorne Kinder knien an deiner Krippe,
von jener ersten Weihnacht an bis heut,
es klingt von armer Sünder Herz und Lippe
ein jubelnd "Halleluja!" weit und breit.

Tritt ein, du Spender aller Seligkeiten
in unser Herz und Haus, in Volk und Land,
hilf, dass wir glaubend Dir den Weg bereiten,
und mit Dir wandern liebend Hand in Hand.


Gib, dass wir hoffend in die Ferne blicken,
auf Dich allein, dem wir zu eigen ganz:
kein irdisch Ding soll uns das Ziel verrücken,
bis wir Dich schaun in deines Reiches Glanz.

(Hans Brüggemann (1480-1540))

****

Hallo Ihr Lieben,
mit diesem wunderschönen, alten Weihnachtsgedicht
möchte ich mich nun von Euch verabschieden. 
Ich wünsche Euch und Euren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und
viele schöne gemeinsame Momente!

Herzliche Grüße
Eure

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Der Countdown läuft...


Hallo Ihr Lieben!

Der Countdown läuft....



Nun sind es nur noch 5 Tage und Weihnachten steht vor der Tür.


 Ich hoffe, ihr habt alle Geschenke beisammen und
könnt die letzten Tage und Stunden im Kreise eurer Lieben genießen.




Mir fehlt leider noch ein Geschenk und daher werde ich mich
morgen noch ein letztes Mal in den Weinahchtstrubel der Stadt wagen.




Ich wünsche euch allen einen gemütlichen und
stressfeien Mittwoch und sende herzliche Grüße.

Eure

Dienstag, 18. Dezember 2012

Sarah I Love You ....



Hallo Ihr Lieben!

Verzeiht wenn ich heute ein wenig emotional bin, denn
diesen Post möchte ich meiner über alles gelieben Tochter Sarah Madeleine widmen.

Ich bin so dankbar das es sie gibt und kann mir ein Leben
ohne sie nicht mehr vorstellen!!!

 
****

 Kinder sind ein Geschenk Gottes!

Und Geschenke nimmt man mit Dank und Freude an.
Man pflegt sie und hält sie in Ehren.
Schau in die Augen eines Kindes...kein Stern strahlt heller.
Sieh´das Lächeln eines Kindes.
..es ist wärmer als die Sonne...
es läßt jedes Eis schmelzen.
Wir können uns seinem Charme nicht entziehen.
Hörst du kleine Füße hinter dir tapsen...es wird dir niemals etwas Böses geschehen.
Spüre kleine Arme die sich um dich schlingen...
die Umarmung eines Kindes läßt dich alle Sorgen vergessen.
Halte ein Kind in deinen Armen...
du spürst seinen ruhigen Atem und sein kleines Herz schlagen.
Jegliche Hektik und Unruhe fällt von dir ab und du wirst eins mit diesem Kind.
Kein anderes Wesen gibt dir so viel von seiner Liebe!
Nur ein Kind ist ohne Vorurteile und frei von Fehlern.
Es liebt uns ohne Vorbehalt.
Die Liebe eines Kindes kann man nicht kaufen, denn es sieht in unser Innerstes und weiß wer es ehrlich meint.

Sie sind kleine Engel die uns geschenkt werden, damit wir lernen die Welt mit Kinderaugen zu sehen.
Wir müssen ihnen zeigen, das es eine bunte, faszinierende, aufregende, unvergleichlich schöne Welt ist, die es zu erforschen und zu erleben gibt. Das ist unsere Aufgabe!
Die schönste und schwerste die Gott uns stellen kann.
Öffnen wir unsere Herzen und erleben diese Welt zusammen mit unseren Kindern.
Denn Kinder sind ein Geschenk Gottes!

Sarah I love you... Deine Mama



Herzliche Grüße
Eure

Sonntag, 16. Dezember 2012

Gesegneten 3. Advent....


Hallo Ihr Lieben!

Heute möchte ich nicht viele Worte machen,
sondern euch und euren Lieben einen besinnlichen und zauberhaften
3. Advent wünschen.




Advent
Es treibt der Wind im Winterwalde
Die Flockenherde wie ein Hirt,
Und manche Tanne ahnt, wie balde
Sie fromm und lichterheilig wird,
Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
Streckt sie die Zweige hin - bereit,
Und wehrt dem Wind und wächst entgegen
Der einen Nacht der Herrlichkeit.


Rainer Maria Rilke
(1875-1926)







Herzliche Grüße
Eure

Samstag, 8. Dezember 2012

Heute minus 9 Grad.....brrr - 2. Advent ....



Hallo Ihr Lieben!

Als ich heute morgen auf unser Thermometer geschaut habe,
traute ich meinen Augen nicht.... - 9 Grad *bibber.




Aber bei mittlerweile strahlenden Sonnenschein,
ein perfekter Auftakt für das 2. Advent-Wochenende!




Werde mich gleich schön warm anziehen und einen
kleinen Sparziergang mit unserem weißen "Knuddelbär Campino" wagen.

Ich liebe es, wenn die Landschaft unter einer weißen Schneedecke liegt
und die Sonnenstrahlen alles zum Funkeln und zum Glitzern bringen.



Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde
Die Flockenherde wie ein Hirt,
Und manche Tanne ahnt, wie balde
Sie fromm und lichterheilig wird,
Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
Streckt sie die Zweige hin - bereit,
Und wehrt dem Wind und wächst entgegen
Der einen Nacht der Herrlichkeit.

Rainer Maria Rilke (1875-1926)

***
Ich wünsche euch allen einen wunderschönen und
besinnlichen 2. Advent und ein erholsames Wochenende.

Herzliche Grüße
Eure

Sonntag, 2. Dezember 2012

1. Advent und der erste Schnee....


Hallo Ihr Lieben!

Heute mal ohne viel Worte....

Ich wünsche euch allen einen gesegneten 1. Advent.....


Der erste Schnee ist heute Nacht gefallen und 
sieht soooo wunderschön aus....





 
Advent

Das Jahr geht in den Dezember.
Advent schenkt uns sein Licht.
Bei Tannenduft und Kerzenschein
zieht Frieden in die Herzen ein.
Gedanken flüstern: „Remember!“
und die Liebe spricht:
„Vergesst den Nächsten nicht!“
 



Ich wünsche allen einen gemütlichen und besinnlichen Sonntag!

Herzlichst
Eure

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails