Mittwoch, 6. Januar 2010

Musik liegt in der Luft...
















und ist gut für die Seele...

Unsere Leidenschaft ist das Musizieren.

Hier darf ich euch mein 100 Jahre altes Klavier zeigen.
Ein Ort an dem ich mich gerne zurückziehe.
Durch das Klavier spielen kann ich wunderbar abschalten
und bekomme neue Inspirationen.

Jeder der Musik liebt wird mich sicherlich verstehen.
Musik fasziniert, reißt mit und lässt uns in Träumen versinken.

Ich wünsche euch allen einen wundervollen Mittwoch.

Eure Mary

Kommentare:

  1. Hallo Liebe Mary,

    ja da hast du recht Musik verleiht flügel sagt man ,und vor allem dir klassische Musik ,dein Klavier ist wunderschön ich kann schon huren wie du spielst .

    Liebe Grüße

    Ati

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Mary,
    was für ein himmlischer Post - ich liebe Musik auch sehr und dieses alte Klavier ist ein absoluter Traum!!!!! Und du hast auch alles so wundervoll in Szene gesetzt - wie schön, dass du jetzt auch in unserer Mitte bist, und so viel Zauberhaftes mit uns teilst!!!
    Zu deiner Frage: ich nehm ganz normalen wasserverdünnbaren Lack in reinweiß. Was auch prima ist: mit Dispersionsfarbe streichen (also die ganz normale Wandfarbe), in noch feuchtem Zustand wieder mit einem Lappen an den gewünschten Stellen wegwischen (für den Shabby-Effekt) und nach dem Trocknen mit Bienen- oder Antikwachs behandeln - diese Methode probierst du am besten erst an kleineren Stücken, wie vielleicht einem Hocker oder einem Bilderrahmen. Viel Freude beim Gestalten und einen wundervollen Dreikönigstag,

    allerliebste Grüße, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  3. Liebste Jade,

    ganz herzlichen Dank für die ausführliche Anleitung und die Farbvorschläge.
    Ich kannte bisher nur die teuren Farben von Painting the Past oder Flamant. Ich freue mich sehr, daß es doch noch eine viel günstigere Alternative gibt.

    Liebste Grüße, Mary

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mary,
    das sieht soooooooo hübsch aus bei dir. Bald schwinge ich auch den Pinsel :)
    Liebe Grüße
    Shino

    AntwortenLöschen
  5. Meine Liebe,

    wie schade, dass ich Dein Spiel nicht einmal hören kann...?. Ich liebe Geige und Klavier, kann aber außer der Gitarre keinem weiterem Instrument klangvolle Laute entlocken.Wie schade.
    Aber noch ein dickes Kompliment, denn das schaut wieder herrlich aus, was Du uns präsentierst.

    Allerliebste Grüße Kathi

    AntwortenLöschen
  6. Oh fabelhaft, ich finde Klavier spielen wunderschön, doch leider behersche ich ausser der Flöte kein Instrument seufz!!! Bei meinen Kindern hab ich es mit der MUsikschule versucht, meine Zochter hat dann sogar das Angebot für Geigenunterricht bekommen (was wohl ein ganz besonderes Gehör vorraussetzt!) Stimmt das?? Aber sie wollte nicht, schade nicht wahr!!
    Nun dann werde ich bei Gelegenheit doch Mal zum Klavierkonzert mit anschliessender Teestunde vorbei schauen :-))
    herzallerliebste Grüße
    Marlies

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Mary, wundervolles Klavier, ein richtiges Prachtstück, Meine große Schwester ist begeisterte Klavierspielerin, ich höre ihr immer sehr gerne zu, da es ein wundervolles Musikinstrument ist. GLG Natalie

    AntwortenLöschen
  8. Hallomary,das sind ganz bezaubernde Bilder ,ich liebe Notenblätter:O) ganz viele Grüsse Belinda

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Mary,
    ich habe auch so ein altes Klavier, muss es nur unbedingt stimmen lassen, wahrscheinlich muss es auch man richtig überholt werden,hast Du eine Ahnung wieviel so etwas kostet ? Wir bekommen auch Klavierunterricht und der Klavierlehrer meinte, es würde sich nicht lohnen es stimmen zu lassen, weil es steht leider neben unserem Ofen und es verstimmt sich ständig, aber so ein Klavier braucht ja auch wirklich viiiiieeeel Platz.
    Liebe Grüße,
    Christina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Mary,

    ich beneide dich um dein Talent. Ich liebe Musik aber nur zu hören. Ich selbst bin total unbegabt wenn ich versuche zu Singen kommen aus mir leider nur schiefer Töne:-))))

    Liebste Grüße,
    Angie

    AntwortenLöschen
  11. Leibe Mary, ohhhh wie wunderschön! Einfach alles und dieses Klavier und die Notenblätter und und und...Ich woll das auch immer lernen aber irgendwie ist nichts draus geworden...:-), alles Liebe ANja

    AntwortenLöschen
  12. Guten Abend Mary, vielen Dank für Deinen Kommentar. Schön, dass Du mich gefunden hast ;-) Die 3 Gläser kannst Du gerne zurück schicken, ich habe noch Hyazinthen Gläser aus klarem Glas. Wenn Bauernsilber nicht doppelwandig ist, löst sich die Silberbeschichtung im Innenbereich. Gruß & ein schönes neues jahr, Carolina

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Mary, erst einmal möchte ich mich ganz herzlich für deine lieben Zeilen bei mir bedanken ! Da mußte ich doch jetzt gleich mal stibitzen, wer dahinter steckt...ein wundervoller Blog ! Seeeeeehr schön hast du es ! Ich spiele auch Klavier ( meines ist allerdings nicht so schön wie dein traumhaftes Gründerzeitklavier ! ) und das bedeutet für mich jedes Mal Abschalten vom Alltag, Glück und innere Ruhe und ich könnte mir ein Leben ohne Musik gar nicht vorstellen !
    Darf ich dich verlinken, damit ich nichts mehr verpasse ? Ich wünsche dir einen schönen Abend und schicke dir liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  14. Ach sind die Bilder herrlich. Da muss ich leider zugeben, dass unsere Familie absolut unmusikalisch ist Diese Einsicht ist mir sehr schwer gefallen, aber mittlerweile denke ich, man sollte auch zu seinen Lücken stehen. Um so mehr gefallen mir deine Bilder.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  15. ...da sag ich nur: Willkommen im Club. In unserer Familie spielt jeder mindestens 1 Instrument, somit fallen wir quasi in die Kategorie "Musikalische Familie". Das ist sehr schön, kann aber auch mal seeeeeehr anstrengend für die Ohren sein...lach...aber schön ist es trotzdem! Ich habe mir zu Weihnachten ein neues "tragbares Klavier" gegönnt und bin schon heiß auf die erste Orchesterprobe....
    Liebe Grüße
    Beate

    P.S. Ein solches antikes Klavier haben wir noch in der Garage stehen...Schande...aber leider haben wir wirklich keinen Platz mehr!

    AntwortenLöschen
  16. Liebste Mary,
    ich liebe Musik jedoch bin ich nicht so musikalisch.....dafür mein Mann und mein Sohn umso mehr.Ich beneide jeden um das Talent.
    Das Klavier ist ein Traum...so ein toller Blickfang.
    Ganz liebe Grüße,
    Elke.

    AntwortenLöschen
  17. guten morgen, liebe mary,
    danke für deinen lieben kommentar. ich weiß, wie kostenaufwändig die umstellung auf shabby ist aus eigener erfahrung ... ich hatte nur das glück, dass ich die basics, also sofas und stühle immer schon in cremeweiss hatte, das hab ich mir erspart, aber sonst musste ich auch investieren. ich hatte früher alles sehr bunt, in warmen orange/terrakottatönen und creme.
    was das streichen anbelangt:
    ich nehme immer acryl-lack, matt, altweiss, den gibts in jedem bauhaus. die möbel müssen gereinigt sein, also ich nehme einfach eine lauge und wasche sie ab, gut abtrocknen und dann gleich darüberstreichen, kein schleifen, gar nichts ;-))), hatte bis jetzt immer erfolg damit und geht sooooo schnell. der lack trocknet binnen 20 minuten, ist suuuper!
    dein musikbeitrag ist gaaaanz bezaubernd, wir haben zuhause auch ein pianino im zimmer meines mannes, er ist konzertpianist. ich habe ihm gestern deinen beitrag gezeigt und er war natürlich total begeistert.
    wünsche dir beim streichen viel erfolg. wenn du noch was wissen willst, stehe dir gerne zur verfügung!
    ganz liebe grüße
    liane

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Mary,
    vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Aber zu Deiner Beruhigung: ich bin auch noch nicht fertig in unserer (Wiener) Wohnung mit Shabby. Unsere Bäder sind Gott sei Dank auch weiß, aber es fehlt noch das Vorzimmer (da steht noch eine sehr schöne Barock-Stil-Kommode, ein bunter großer-Kelimteppich etc.), die große Ankleide im Untergeschloß (da stehen aber Gott sei Dank weiße Kästen und ein weißes Sofa drin, aber sonst fehlt noch einiges, vor allem mir die Ideen, smile...). Ich wagte es noch nicht, die Kommode zu überstreichen, da sie so schöne Intarsien hat.
    Was das Streichen anbelangt; Ich nehme normalen Acryllack, MATT, vom Baumarkt. Die Möbel vorher reinigen (Lauge mit Geschirrspülmittel), trocknen und einfach darüberstreichen, meistens 2 - 3 mal. Aber der Lack trocknet binnen 20 Minuten und so ist das gute Stück in maximal einer Stunde fertig. Der Lack ist auch mit Wasser verdünnbar, falls Du es mal nicht so weiß haben willst ;-)))
    Dein Musikbeitrag ist zauberhaft!!!! Ich habe meinem Mann, der Konzertpianist ist, Deinen Beitrag gezeigt, er war total begeistert! Wir haben auch ein Pianino im Zimmer meines Mannes (das wird der einzige Raum sein, der nicht Shabby wird ;-))), allerdings kein altes, sondern ein Stilklavier.
    Wünsche Dir noch einen schönen Tag,
    ganz liebe Grüße
    Liane

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Mary,
    ich liebe es, wenn jemand musikalisch ist. Leider ist es in unserer Familie niemand. So schade. Aber immerhin singt meine süße Tochter im Chor und ich komme hin und wieder in den Genuss eines Konzertes.
    Alles Liebe und immer ein fröhliches Lied auf den Lippen, Emma

    AntwortenLöschen
  20. Hallo liebe Mary ,,vielen dank für deinen Besuch bei mir ..Ich komme auch sehr gerne auf deine wunderschöne Seite ..Es gibt so viel zu endecken ..Ich bin ja auch erst seid 2 Wochen im Blog ..Ich habe so noch meine Probleme wie alles funktioniert hier mit dem Hochladen und soweiter ..Aber die Zeit wird es bringen ..L.g.Marion

    AntwortenLöschen
  21. meine Güte,
    was für ein traumhaftes Klavier !!!!

    ich bin ganz verliebt :o)

    ...schön ist`s hier, in deinem Blog !

    herzliche Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig über jeden Kommentar!!

Herzliche Grüße, Mary

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...